Horst an seine “Löwen” im Juli 2020

Horst Mahler am 29. Juli 2020

An meine LÖWEN,

die in den kommenden Tagen ihre Geburtstage feiern werden.

Ihr Lieben,

auf meinem Tisch steht ein Tetraeder von EDEKA gefüllt mit H-Milch, 1,5 Liter, 3,5% Fett mit dem Ablaufdatum 27.10.2020 – so nahe ist also der Tag, an dem ich meinen Haftraum hier verlassen werde. Wohin?

Auf der rechten Schmalseite prangt ein vom „Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend” bezahlter Spot mit dem Text

„Zuhause nicht sicher? Sind Sie akut von Gewalt zu Hause betroffen oder kennen Sie jemanden, der von Gewalt betroffen ist? Hier finden sie alle wichtigen Informationen dazu, was Sie tun können und wo Sie Hilfe finden.”

So weit ist es also.

Eure Welt, in die ihr hineingeboren seid, ist nicht mehr und kommt nie wieder. Die Weltnetz-Adresse, an die man sich wenden soll lautet:

staerker-als-gewalt.de

Was ist stärker als Gewalt? Das wird nicht gesagt. So fängt der Schwindel schon an. Suchen wir nicht unablässig die ABSOLUTE GEWALT, um diese auf unsere Seite zu bringen? An sie war früher der Name „GOTT” vergeben.

Bei Karl Marx heißt es in den FEUERBACH-THESEN:

„Die THEORIE wird zur materiellen Gewalt, wenn sie die Massen ergreift.”

Es dreht sich immer alles um Gewalt – letztlich. Das hat einen ganz einfachen Grund: Das LEBEN des GEISTES. Dieses ist KAMPF auf LEBEN und TOD. Anders ist LEBEN in FREIHEIT nicht zu haben.

Der KAMPF als solcher erscheint in unendlich vielfältiger Gestalt; vom Liebesspiel bis zum atomaren Gefechtsfeld. Jesus wird sich schon was dabei gedacht haben, als er offenbarte

„Wähnt nicht, daß ich gekommen bin, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen wider seinen Vater und die Tochter wider ihre Mutter und die Schwiegertochter wider ihre Schwiegermutter und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein” (Matth. 10, 34-36)

Der GEIST äußert sich als GEWALT. Hegel bringt es auf den Punkt:

„Die Philosophie regiert die Vorstellungen und diese regieren die Welt; durch das Bewußtsein greift der Geist in die Herrschaft der Welt ein” (W2, 516).

In den vor uns liegenden 70 Jahren werden mindestens 7 Milliarden Menschen sterben. Wer von den Heutigen weiß, wie viele davon Opfer von Gewalt werden?

Aber „Wozu MENSCH überhaupt?” (Nietzsche). „Drum besser wär’s wenn nichts entstünde”? (Mephisto in Faust).

Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem weltweit die irdische ABSOLUTE GEWALT, der STAAT, zerbricht.

Doch ist das nicht das ENDE. Es ist auch ein ANFANG. Der sollte euch interessieren.
Aber werdet ihr verstehen?

Das ist das Schwerste und Leichteste zugleich. Ich könnte Euch wohl den Faden der Ariadne an die Hand geben, wenn Ihr das wollt. Dieser ist von der angenehmsten Art, die man sich auf diesem Feld denken kann: Die „Zauberflöte” von Mozart.

Die letzte Aufführung, die ich im Fernsehen gesehen habe, war von unerträglicher Häßlichkeit. So häßlich, daß man nicht von dem Gedanken loskam, daß dieses einmalige Kunstwerk mit aller Gewalt zerstört werden soll. Der Grund „liegt auf der Hand” und die Gerüchte, daß Mozart ermordet wurde, erhalten höchste Plausibilität: Er hat mit dieser Oper das wichtigste Geheimnis der Freimaurerei verraten. Er hat verraten, daß wir durch diabolische Täuschung in einer Welt leben, in der das GUTE als das BÖSE und das BÖSE als das GUTE gilt.

Und man begreift: „Hitler” ist SARASTRO; die KÖNIGIN DER NACHT der SATAN.

TAMINO ist der WEISSE RITTER, der in gefahrvollem Kampf die Welt aus dem freimaurerischen Trugbild befreit. PAPAGENO ist das G U T M E I N E N D E (nicht „verblödete”) VOLK, das ein banales Dasein führt, das die Erfüllung seiner Bestimmung, WISSENSMITTLER GOTTES zu sein, schuldig bleibt, ohne damit Schuld auf sich zu laden. Es l e b t nur, ohne zu s c h a f f e n, – letztlich eine „quantité négligeable”, die in den Geschichtsbüchern nicht vorkommt.

Die DEUTSCHEN und alle, die HITLER gefolgt sind, werden im w a h r h a f t geschriebenen Geschichtsbuch für ewig einen Ehrenplatz haben.

Der Quantensprung im Erkennen der Wahrheit (Gottes) ist das geistesgeschichtlich wichtigste Resultat des Corona-Putsches, den die Freimaurerei seit langem vorbereitet und im Januar 2020 in die „heiße Phase” dirigiert hat.

Das DEUTSCHE REICH unter Adolf Hitler war weitgehend noch isoliert und unmittelbar eingeschlossen im militärischen Ring seiner mächtigsten Feinde. Sein Versuch, sich aus den Klauen des KAPITALS durch BRECHUNG DER ZINSKNECHTSCHAFT zu befreien, die von Hitler zutreffend als Moment der KULTURELLEN HEGEMONIE DES JUDENTUMS gedeutet wurde, mußte aus
V e r n u n f t g r ü n d e n scheitern, um in vollkommenerer Gestalt wie „Phönix aus der Asche” aufzuerstehen.

Jetzt erst sind in der Weltwirklichkeit alle notwendigen Momente für ein vollkommeneres gesellschaftliches Interaktionssystem embryonal vorgebildet, daß sie in einem revolutionären Geburtsakt zur Welt kommen, die dann die NEUE WELT wird.

Der „Geburtsakt” hat in den USA begonnen und hat dort „im Handumdrehen” seine wesenhaften Züge als „Rassenfrage” enthüllt, die nach den Erfahrungen des DRITTEN REICHES nicht mehr in der materialistischen (biologistischen) Sackgasse landen, sondern als Moment der GOTTESFRAGE, in der Erkenntnis der organischen Gliederung der Menschheit als des Daseins Gottes in der Welt aufgehoben (beendet, bewahrt und erhöht) wird.

Es wird sich in den USA ein staatsartiges Neger-Territorium als Hinterland für die organisierte Rückkehr der Nachkommen der „Sklaven” in die Heimat ihrer Väter bilden. Die Rückkehrer bringen das Potenzial zur Organisation einer in GOTT gegründeten Kultur und Zivilisation nach Schwarz-Afrika, die dort einen neuen Typ des „homo afrikanus” zur Darstellung bringen, der jedenfalls kaum auf eine
r a s s i s c h e   Abstoßungsreaktion des autochthonen NEGERS stoßen dürfte. Der Überlegenheitsgestus des einströmenden NEO-AFRIKANERS führt zu Konflikten, die insgesamt eine AUFNORDUNG (Oberlercher) des Kontinents bewirken werden. Dabei werden die Remigranten aus dem christlichen Abendland, insbesondere die in Deutschland Sozialisierten unter ihnen, tonangebend sein.

Das alles wird sich nicht ohne gewalttätigen Austreibungsdruck vollziehen, letztlich aber aus freiem Willen der Betroffenen, denn AFRIKA ist für sie das „VERHEISSENE LAND”.

Das Freimaurerprojekt „Ausrottung der Weißen Rasse” scheitert; es ist der Wille, als KRAFT da zu sein, die stets das BÖSE will und stets das GUTE schafft (Goethe).

Wir werden einen hohen Preis zahlen müssen. Jetzt gilt es, HAMMER oder AMBOSS zu sein. Als HAMMER zu wirken ist weniger schmerzhaft, weil er von vornherein auf Schmerzen eingestellt ist. Aber der AMBOSS darf nicht fehlen.

Was in Bezug auf Afrika die Zukunft ist, hat als Gleichnis in der Natur die Veredelung durch Aufpfropfung eines Zweiges höherer Kultur in einen vitalen Stamm noch niedererer Entwicklungsstufe.

Der täglich heftiger werdende Kampf gegen „RASSISMUS” ist der vergebliche Versuch der Judenheit, der Judenfrage die talmudische Tarnung als Rassenfrage zu erhalten, weil die Enttarnung des Judentums gleichbedeutend ist mit der Aufhebung seiner Kulturellen Hegemonie.

Das bedarf einer Erläuterung:

In Bezug auf den Menschen ist die erzwungene Leugnung des Rassebegriffs die Leugnung der organischen Gliederung des Geistes als solchem, die in äußerlichen Merkmalen am Menschen zum Ausdruck kommt. Es ist als sollten wir leugnen, daß ein Unterschied ist zwischen unseren Gliedmaßen und Innereien obwohl wir wissen, das erst diese Unterschiede den lebendigen Organismus als solchen ausmachen, in dessen „oberster Etage” der KOPF sitzt.

RASSE – dieser Ausdruck ist die materialistische Verfremdung des BEGRIFFS „UNTERSCHIED”; EINER REIN LOGISCHEN KATEGORIE.

Um entsprechend seiner heilsgeschichtlichen Bestimmung als ZERSETZENDES FERMENT (Theodor Mommsen) in den Leibern der Volksgeister zu wirken, darf das JUDENTUM, der jüdische Geist, nicht als UNTERSCHIED von den Völkern wahrgenommen werden, denn diese sind logisches EINS, also AUSSCHLIESSEN des ANDEREN aus sich.

Das logisch ANDERE ist der logische UNTERSCHIED, dessen ERSCHEINUNG im völkischen Element RASSE ist. Die ZERSETZUNG eines bestimmten Volksgeistes
ä u ß e r t sich phänomenologisch als RASSENVERMISCHUNG, ist wesentlich aber Negation der GEISTIGEN BESTIMMTHEIT im Sinne der VOLKSSEELE.

Die im wahrsten Sinne des Wortes bis zur BEWUSSTLOSIGKEIT getriebene ANTI-RASSISMUS-Kampagne ist ausschließlich TUN des jüdischen ERHALTUNGSINTERESSES. Für die FARBIGEN VÖLKER nämlich ist EIGENER RASSESTOLZ erst die Negation ihrer Herabwürdigung, setzt also den RASSEBEGRIFF in affirmativer Bedeutung voraus.

Zur Zeit der 68er-Revolte kam in den USA die Losung auf „Black is Beautiful!” Es entstand die „BLACK PANTHER”-Bewegung. Zwar wurde diese von FBI und CIA sehr schnell vernichtet. Doch sie aufersteht unter der Führung von John Fitzgerald Johnson mit der „NFAC” („Not Fucking Around Coalition) und der Losung „Zurück in die afrikanische Heimat unserer Väter!”

Ihre Anhänger disziplinieren sich im Geist der militärischen Tradition, die sie in den US-Amerikanischen Streitkräften verinnerlicht haben und sie bewaffnen sich. Sie handeln in der Überzeugung, daß das WEISSE AMERIKA ihre Bestrebungen unterstützen wird weil seine Existenz vom erfolgreichen EXODUS ABHÄNGT.

Woher weiß ich das?

Aus dem BEGRIFF; dem LOGISCHEN ORGANISMUS, der auf den NAMEN „GOTT” hört. Die Welt ist der LEIB und GOTT die SEELE. Es ist nur EIN LEIB und nur EINE SEELE.

GOTT ist GEIST, d.i. das ERSCHAFFEN seiner SELBST im DENKEN, wie es nur IM MENSCHEN i s t .

„Gott ist nur Gott insofern er sich selber weiß; sein Sichwissen ist sein Selbstbewußtsein im Menschen und das Wissen des Menschen v o n Gott, das fortgeht zum Sichwissen des Menschen i n Gott” (Hegel W10, 374).

Äonen wußte Gott nur wenig von sich. Er hatte seine Traumzeit. Doch vor ihm sind 10.000 Jahre wie 1 Tag.

Im 14. Jahrhundert christlicher Zeitrechnung hat ER seine Traumzeit hinter sich gelassen und im 20. Jahrhundert hat ER den TURBO angeworfen. ER weiß jetzt schon soviel von sich, daß er sich nicht mehr „hinter dem Berge hält”. ER will jetzt als eine NEUE WELT sich selbst erscheinen und a n i h r sich vollkommener erfassen.

Aus den Kriegen des 20. Jahrhunderts ist ER als sein WISSEN hervorgegangen, daß die VÖLKER EINE WELT bilden. Doch ist dieses WISSEN erst ABSTRAKT. Es entzweit sich in sich in die Momente der ABSTRAKTEN EINSHEIT (als GLOBALISMUS bezeichnet) und der KONKRETEN EINSHEIT (als NATIONALISMUS bezeichnet).

Diese aufeinander bezogenen Momente sind notwendig im Kampf, der sich in unseren Tagen zum offenen Krieg entwickelt und dadurch unaufhaltsam der Entscheidung entgegentreibt.

Wer ist wohl „der Kopf” dieses mondialen ORGANISMUS? Ganz sicher nicht die FREIMAUREREI (die in den USA der „Tiefe Staat” genannt wird).

Donald T r u m p kann als P r ä s i d e n t der USA noch nicht den INNEREN KRIEG in der notwendigen Schärfe ausbilden.

Für den revolutionären VOLKSTRIBUN, der in diesem geschichtlichen Augenblick auftreten muss, mangelt ihm die Aura der Tugendhaftigkeit.

Wer steht bereit?

Daß der GESTALTUNGSLAGE gerecht werdende WISSEN GOTTES ist nicht in der kulturellen Substanz der JUDÄO-AMERIKANISCHEN ZIVILISATION (Oberlercher) verortet. Es glimmt unter der Asche der DEUTSCHEN IDEALISTISCHEN PHILOSOPHIE.

Ihr erst erschließt sich die Wahrheit der Worte GOTTES:

„Ich werde sein, der ich sein werde” (2. Mose 3,14)

Mit dieser Aussage bezieht sich GOTT auf sich selbst unter Ausschluss aller endlichen Zwecke. Dementsprechend ist er ausschließlich im DENKEN durch DENKEN als DENKEN erfasst; WERDEN UND NUR SO S E I N .

Was könnte ich Euch Höheres wünschen als ERKENNEN? Daher kommt alles. Mehr kann ich euch nicht wünschen.

Herzlich

Horst