Ende der Wanderschaft

Es ist ein Buch geworden, was nur ein Brief an einen Freund werden sollte. Das hat seinen Grund. Es geht um die Schrift von Gilad Atzmon „The Wandering Who?“ Diese wird Epoche machen, selbst wenn es heute noch niemand lesen würde. Was ist das Besondere dieses Werkes? Es geht der Frage nach, was denn das Wesen des Judeseins und ob dieses der Grund der Feindschaft gegen Juden sei. Atzmon erkennt als Jude den Juden von „innen heraus“ und spricht es aus: Die Judenheit ist die Verleiblichung einer „bösen Gottheit“ („evil deity“). Und er zeigt, wie diese Erkenntnis den Staat Israel durch Veränderungen in den Köpfen der jungen Israelis zum Verschwinden bringt. Ein Prozeß, der bereits in vollem Gange ist. Der Geist ist aus der Flasche. Was eine arische Atombombe nicht bewirken könnte, wird jetzt das Werk von Papier und Druckerschwärze sein. Israel wird von der Landkarte verschwinden und einem freien Palästina Platz machen.
Hier die Ausgabe von 2013 als PDF

2018 gab es eine neue Auflage des vergriffenen Buchs, die völlig neu gesetzt und mit einem aktualisierten Vorwort des Verfassers versehen wurde. Und weil der Text so enorm wichtig ist, wird er auch als Hörversion erstellt.
Das Buch gibt es hier zu kaufen: DerSchelm.com

Vorwort

S. 63-80

S. 80-94

S. 94-108

S. 108 – 120

S. 120 – 136

S. 136 – 154

S. 154 – 174

S. 175 – 198

S. 198 – 217

S. 217 – 233

S. 233 – 247

S. 247 – 261

S. 261 – 272

S. 272 – 289 *Der Jude in uns*

S. 290 – 306

S. 306 – 323

S. 323 – 344

S. 344 – 367

S. 368 – 390

S. 390 – 409

S. 409 – 418

S. 419 – 431

S. 432 – 459

S. 460 – 475

S. 476 – 505

S. 506 – 526

S. 526 – 544 / Ende