Erwiderung an einen Freund, der weitgehend mit meiner Sicht der Dinge übereinstimmt, …

… gleichwoh beharrlich ein Schuldbekenntnis im Beichtstuhl der Holocaustkirche von mir verlangt

Lieber Herr B.,

Ich habe nicht zu meinen und auch nicht zu verurteilen. Es geht um Wissen und die Frage, was kann ich wissen (Kant)?  Mit der Anwort weiß ich es  und bin nicht länger auf Glauben angewiesen (Hegel). Die moralische Geschichtsbetrachtung ist nur ein Meinen, dem die Willkür “auf die Stirn” geschrieben steht. Sie ist die  verbreitetste Form der menschlichen Dummheit und in Satans Händen eine tödliche Waffe gegen die Völker.

Der Geist ist frei, d.h. er darf auch den Gedanken fassen, daß die Vertilgung eines Volkes eine Notwendigkeit ist. Moses und die mosaischen Schriftgelehrten sind Meister auf diesem Gebiet bis in unsere Tage. Und Sie weigern sich, das zur Kenntnis zu nehmen. Was ist der Grund dieser Haltung?

 

 

Die Völker haben tausendfach Gründe, den Juden den Tod zu wünschen. Sie spüren bzw. ahnen, daß die Judenheit genau diesen Wunsch gegen die Völker hegt und diesen Wunsch auch noch gegenwärtig  offen ausspricht. Wir wüßten es, wenn wir nur den Mut hätten, zu hören, was sie sagen. Ich habe Sie zuletzt mit meinem Einstellungsantrag an das Landgericht Potsdam vom Mai 2021  auf diesen Sachverhalt aufmerksam gemacht – und Sie damit vermutlich überfordert.

Ganz gewiß werde ich vor dieser Sturheit nicht einknicken. Sie können sich also Ihre Apelle an mein “Gewissen” sparen.

Ich habe aber stets deutlich gemacht, daß dieser “exterminatorische Impuls” unsere Unterlegenheit im Verhältnis zur Judenheit bedingt. Dieser ist für Jene  Manna – die Substanz, die sie in ihrer geistigen Wüste am Leben hält.

Nun zu Ihrer Frage zur Einschätzung von China:

China ist arm dran. Es sitzt auf einem riesigen Berg von virtuell wertlosen Devisen, der von Blackrock (Rothschild) gemanaged wird. Es hat sich dazu verführen lassen, im Entwicklungsstadium der Weltgeschichte, in dem Kapitalismus nicht mehr geht, den kapitalistischen Weg zu versuchen. Es  hat sich damit vom “Westen” abhängig gemacht und nach seinem grandiosen Sieg über die Kolonialmächte sich selbst re-kolonisiert..

Der “Westen” und China sind zwei Riesen, die sich gegenseitig an der Gurgel packen  und gemeinsam untergehen  werden, – wenn  nicht rechtzeitig ein Paradigmenwechsel gelingt. Ich halte beides für möglich.

Die Gefährlichkeit Chinas besteht darin, daß es mit zunehmendem Erfolg seinen Devisenschatz dank  Jüdischer Hilfe in Eigentumsrechte auf den Territorien seiner virtuellen Feinde umschichtet. Dieses Eigentum wird  im kommenden Krieg konfisziert werden.

Die KP Chinas  wird versuchen, diese Tendenz mit dem Mittel der militärischen Gewalt zu brechen. So wird sich Armageddon realisieren (Offenbarung des Johannes, Kapitel 16, Vers 16).

Auch die USA brauchen einen Großen Krieg, um die nationale Einheit wiederherzustellen.

The Great Reset” zielt auf eine radikale Minimierung der Kaufkraft des Geldes (Hyperinflation), u.a. um den Devisenschatz Chinas, der für den Westen  eine akute Bedrohung ist,  zu vernichten. Zudem wird China auf seinen Exportartikeln sitzenbleiben und in einem Elend versinken, gegen das der “Große Sprung nach vorn” ein Kinderspiel war.

Die Generalmobilmachung der Machtblöcke für diesen Krieg ist mit demokratischen Verfassungen nicht zu schaffen, also werden diese  Hemmnisse aus dem Weg geräumt. Berlin hat am 1. August 2021 einen Vorgeschmack vermittelt.

Ist es wirklich undenkbar, daß Söder mit Unterstützung der Krake die Aberkennung des Wahlrechts für Nichtgeimpfte durchpeitscht (noch nicht jetzt, aber bald) , sich von den Impfschafen zum Kanzler wählen läßt, um sich anschließend nach römischem Vorbild zum Notstands-Diktator ausrufen zu lassen?

Der Wald der Undenkbarkeiten wird immer unduchdringlicher.

Und jetzt die gute Nachricht:

Das Schreckenspotential des angedachten Krieges  ist so gewaltig, daß der Weltgeist einen überwiegend friedlichen Lösungsweg für die nicht wegzudiskutierenden Probleme finden wird. Diese Wende ist der Zweck des Grauens (nach Jakob Böhme).

Daran zu arbeiten, ist die Aufgabe, die uns gestellt ist. Die Blaupause für dieses Unternehmen hat das Deutsche Volk in den Jahren 1933 bis 1939 der Welt gezeigt. Alle “Politik” bleibt Kaschperle-Theater, solange diese Blaupause nicht auf dem Tisch liegt.

Brechung der Zinsknechtschaft und Aufhebung der Kulturellen Hegemonie des Judentums

ist ein und dasselbe. Es hat einen Namen: “Nationalsozialismus“. Laßt euch nicht verunsichern von denen, die bei Nennung dieses Namens in Schockstarre verfallen.

Ihre moralisierenden Wunschträume zur Bewahrung des Schuldkultes, des  Vergnügens der Judenheit,  sind noch die letzten Bremsklötze, die die rettende Fahrt der Völker in die von der Zinsknechtschaft befreite Zone verhindern.

Mit freundlichen Grüßen