Vierter Offener Brief an die “Söhne des Bundes”

Horst Mahler
02/2021

Am 26. Februar 2021

Vierter Offener Brief an die „Söhne des Bundes“  (B’nai B’rith)

Brüder,

die Judenheit feiert heute das Purim-Fest 2021. Sie gedenkt damit eines von ihr vor langer Zeit verübten Völkermordes.

Aus diesem Anlaß hat es dem Deutschen Volk ein Geschenk gemacht, für das ich mich bei euch bedanke. Dieses ist geschehen mit dem Artikel „Die Erzfeinde“ in der „Jüdischen Allgemeinen“ vom 23. Februar 2021

https://www.juedische-allgemeine.de/religion/die-erzfeinde/

Das Besondere an diesem Artikel vom  Rabbiner Avichai Apel   ist, daß er nicht als ein „Redaktionsversehen“ verharmlost werden kann, denn er ist schon einmal veröffentlicht worden, am 24.02.2015 10:21 Uhr. Dieser Artikel öffnet uns die Augen für das , was ihr mit unserem Volk vorhabt. Ihr wollt uns töten gemäß YAHWES Befehl an ISRAEL (1. Sam 15, 3):

Töte Mann!

Töte Frau!

Töte Kinder!

Töte Säuglinge!

Töte Rinder und Schafe!

Töte Kamele und Esel!

Verschone sie nicht!

„Vierter Offener Brief an die “Söhne des Bundes”“ weiterlesen

Thesen zur Reichsstatthalterschaft

Horst Mahler 11/99

Thesen zur Reichsstatthalterschaft

I.

Das Deutsche Reich besteht. Es ist aber handlungsunfähig.
Niemand – kein Funktionär der staatlichen Verwaltung, kein Politiker und kein Bürger – kann sich darauf berufen, er habe darauf vertraut, daß das Deutsche Reich 1945 untergegangen sei und die Reichsgesetze ihre Geltung verloren hätten. Dieses Vertrauen ist insbesondere deshalb nicht schutzwürdig, weil auch das Bundesverfassungsgericht der Bundesrepublik Deutschland schon
1956 öffentlich klargestellt hat, daß das Deutsche Reich als Staats- und Völkerrechtssubjekt in der Niederlage von 1945 nicht untergegangen sei und alle politischen Staatsorgane die Rechtspflicht hätten, “mit allen Kräften die Einheit Deutschlands anzustreben und alles zu unterlassen, was die Wiedervereinigung rechtlich hindert oder faktisch unmöglich macht” (BVerfGE 5, 85, 126).

Aus der Fortexistenz des Deutschen Reiches folgt, daß die reichsordnungsgemäß beschlossenen und verkündeten Gesetzte des Deutschen Reiches fortgelten. Sie sind nicht obsolet.

II.

„Thesen zur Reichsstatthalterschaft“ weiterlesen